Home

Aktuelle Informationen zum schulischen Umgang mit dem Coronavirus

Liebe Kinder und liebe Eltern,

 

wir freuen uns alle sehr, dass das neue Schuljahr bald wieder startet und wir uns alle gesund und munter nach den Sommerferien in der Schule wiedersehen können. Damit wir auch im kommenden Schuljahr, das ja weiterhin durch die coronabedingten Veränderungen im Schulalltag geprägt sein wird, gut und vor allem gesund zusammen lernen können, müssen wir uns als Schulgemeinschaft an bestimmte „Spielregeln“ halten. Den Elternbrief mit den Vorgaben haben Sie schon über die Klassenlehrerinnen erhalten, Sie können ihn aber auch hier noch einmal abrufen und nachlesen.

 

Bei Fragen oder Problemen melden Sie sich gerne bei der jeweiligen Klassenlehrerin Ihres Kindes oder schreiben Sie uns eine Email unter schulleitung@ogs-mutter-teresa.de

 

Genießen Sie die restlichen freien Tage. Bis ganz bald, herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

 

Ihr Kollegium der GGS Mutter Teresa

Liebe Kinder und liebe Eltern,

 

wir hoffen Sie haben die erste Hälfte der Sommerferien unbeschwert genießen können und freuen sich auf weitere schöne freie Wochen.

 

Noch haben uns keine konkreten Informationen dazu erreicht, wie genau der Schulstart nach den Sommerferien aussehen wird. Sobald wir Neuigkeiten haben, veröffentlichen wir diese selbstverständlich hier für Sie.

Wir freuen uns darauf, die Kinder nach den Sommerferien hoffentlich wieder regelmäßig in der Schule zu unterrichten.

 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Liebe Eltern,

 

mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen einen Überblick über schon feststehende Informationen zur Schulöffnung geben. In allem können wir uns nur auf teils unsichere Angaben des Ministeriums stützen, so dass nach wie vor vieles in Bewegung bleibt.

  • Vor dem 07.05.2020 gibt es keinen Präsenzunterricht
  • Am 7. und 8. Mai startet der Präsenzunterricht mit den 4. Schuljahres in Kleingruppen
  • Die Notbetreuung wird fortgesetzt, es gelten die nunmehr bekannten Vorgaben
  • Es findet kein reguläres Betreuungsangebot statt

Die Beschlüsse des Ministeriums sehen vor, dass in einem „rollierenden“ System die übrigen Jahrgänge wieder zurück in die Schule kommen. Unterricht wird dann in im Präsenzfall in Kleingruppen erfolgen. Wie genau dieses System aufgebaut sein wird und wann es startet soll nunmehr am 06.05.2020 konkretisiert werden. Kurzfristig werden wir Sie dann informieren.

Für mögliche Gruppenzusammensetzungen und verschiedene Planungen benötigen wir von den Eltern, die einen Betreuungsvertrag „acht bis eins“, „13 Plus“ oder OGS haben, folgende Angabe:

  • Benötigen Sie für Ihr Kind an dem Tag, an dem Ihr Kind Präsenzunterricht haben wird, das jeweilige Betreuungsangebot?

Dies gilt nur für diesen einen Tag pro Woche, durch das „rollierende“ System wird der Präsenzunterricht auf verschiedene Wochentage fallen.

Bitte melden Sie bis Montag, 04.05.2020 Ihren Bedarf auf dem bekannten Weg (E-Mail, Whatsapp…) bei der Klassenlehrerin.

 

Gerne würden wir Sie an dieser Stelle weiter informieren, doch noch fehlen allgemeine, verbindliche Vorgaben.

Trotz der für alle schwierigen Situation wünschen wir Ihnen und Ihren Familien einen schönen Maifeiertag, bitte bleiben Sie gesund, wir alle freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen und Ihren Kindern sobald es möglich ist.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

 

Ihre B. Himmler und M. Fischoeder

Liebe Eltern,

recht überraschend haben uns heute neue Informationen in der aktuellsten Schulmail erreicht. Nach momentanem Stand der Besprechung zwischen der Bundeskanzlerin und den Regierungschefs sind weitere zeitnahe Schulöffnungen (ab dem 11. Mai) für alle Jahrgänge geplant, über die aber erst am 6. Mai abschließend entschieden wird. Momentan soll die Beschulung in der Woche vom 4. Mai noch so aussehen:

  • Beginn der Schulöffnungen am 7. Mai 2020 zunächst mit den Viertklässlern,
  • an einem Tag so viel Unterricht und Betreuung wie möglich,
  • nach einem festen Plan bis zu den Sommerferien
  • bei Fortsetzung der Notbetreuung.

 

Die Klassenlehrerinnen Ihres Kindes werden Sie bald telefonisch kontaktieren, um diese neuen Informationen genauer zu erläutern. Sollten Sie noch Rückfragen haben, besprechen Sie diese gerne mit den Lehrerinnen oder nehmen Sie Kontakt zur Schule auf (schulleitung@t-online.de).

 

Da sich bis zum 11. Mai noch einige Dinge ändern können (wie wir aus Erfahrung ja mittlerweile schon wissen), informieren Sie sich bitte regelmäßig hier auf der Homepage oder warten Sie Elterninformationen über die Klassenlehrerinnen ab.

 

Abschließend noch einmal einen herzlichen Dank für Ihre häusliche Unterstützung unseres Bildungsauftrages und für Ihre Geduld, diese wechselhafte Situation mit uns zu meistern.

 

Bleiben Sie gesund und grüßen Sie Ihre/“unsere“ Kinder lieb!

Liebe Eltern,

 

ich hoffe, dass Sie und Ihre Familien – trotz der besonderen Umstände im Zusammenhang mit Corona – ein schönes Osterfest hatten, die sonnigen Tage genießen konnten und gesund geblieben sind!

Nun ist die Zeit der Osterferien vorüber, die unterrichtsfreie Zeit hält jedoch an. Zum Ende der vergangenen Woche und am Wochenende erreichte die Schulen in NRW die 14. und 15. Corona – Schulmail des Ministeriums, die u.a. sowohl hinsichtlich des weiteren Unterrichts als auch der Notbetreuungsmaßnahmen informiert.

 

1. Unterricht

Die Grundschulen hingegen bleiben aufgrund der gestern getroffenen Vereinbarungen zunächst noch geschlossen. Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen sie allerdings schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden – vorrangig für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten.“

 

2. Notbetreuung

„Solange es gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler keinen geregelten Unterricht geben kann, wird das bewährte Notbetreuungsangebot in den Grundschulen und den weiterführenden Schulen insbesondere für die Jahrgangsstufen eins bis sechs aufrechterhalten. Es soll zudem ab dem 23. April 2020 um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Hierzu werden Sie rechtzeitig weitere Informationen erhalten.“ (Auszug aus der 14. Schulmail des MSB, 16.04.2020)

 

In der 15. Corona – Schulmail des Ministeriums wird weiterhin auf Unterstützungsangebote für Schülerinnen und Schüler eingegangen:

„Ein besonderes Thema ist der Umgang mit Ängsten vor Ansteckung mit dem Corona-Virus (COVID-19), die neben Lehrkräften auch Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern ggf. haben. Diese Ängste müssen in jedem Fall ernst genommen werden. Für die Betroffenen ist es hilfreich, möglichst umfassend und transparent über die vor Ort geltenden Sachverhalte und die durchgeführten Hygienemaßnahmen informiert zu werden. Verunsicherte Menschen benötigen klare Information: Was kann ich selbst tun, wie geht es weiter, auf welche Unterstützungsangebote kann ich zurückgreifen?

Sollte es sich hierbei um Ängste handeln, die sehr stark ausgeprägt sind, können sich alle zuvor genannten Betroffenen auch an die für sie zuständige Schulpsychologische Beratungsstelle wenden, die Kontaktdaten finden Sie hier: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQneu_Coronarvirus_Schulpsychologische-Dienste/index.html

 

Mehr Informationen zum Thema „Umgang mit Ängsten“ haben wir auch auf unserer Informationsseite „Schule und Corona“ zusammengestellt: http://schulpsychologie.nrw.de/schule-und-corona/lehrkraefte/aengste/index.html

 

Auf dieser Informationsseite gibt es darüber hinaus auch weitere Informationen für Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler zu Themen wie Gestaltung des ersten Unterrichtstages, Umgang mit heterogenen Lernausgangslagen, Eltern- und Schülerfragen,…“.

(Auszug aus der 15. Schulmail des MSB, 18.04.2020)

 

Dies bedeutet für unsere Grundschule:

 

Wir werden unsere Schülerinnen und Schüler weiterhin auf dem Ihnen bekannten Weg mit Unterrichtsmaterial versorgen. Selbstverständlich stehen unsere Kolleginnen und Kollegen für Rückfragen, Erklärungen, Gespräche, Grüße oder sonstige Rückmeldungen weiterhin gerne zur Verfügung.

Die Notbetreuung wird in bewährter Form beibehalten. Eine Anmeldung erfolgt über die Ihnen bekannte Email-Adresse schulleitung@ogs-mutter-teresa.de. Zudem ist es erforderlich, dass das notwendige Anmeldeformular sowie die Unabkömmlichkeitsbescheinigung Ihres Arbeitgebers vorliegen. Diese Formulare finden Sie hier.

Nach Erweiterung der systemrelevanten Berufsgruppen haben nun mehr Eltern einen Betreuungsanspruch für Ihre Kinder. Ob Sie zu diesem Personenkreis gehören, entnehmen Sie bitte hier der aktuellen Liste.

 

Das ganze Kollegium und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen Ihnen alles Gute und wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen – wann auch immer das sein wird!

 

Grüßen Sie Ihre Kinder herzlich,

 

Ihre

 

B. Himmler & das gesamte Team der Grundschule Mutter Teresa

Elterninformation durch das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Liebe Eltern und Kinder,

 

wir hoffe, dass Sie die ersten Wochen des „homeschooling“ gut überstanden haben und Sie weiterhin gesund und munter sind.

 

Dieser Elternbrief von Ministerin Gebauer führt noch einmal grundlegende Informationen zur aktuellen Lage bezüglich Kontakteinschränkungen und besonders auch der Notbetreuung in den Schulen auf. Wir danken Ihnen ganz herzlich, dass Sie in dieser herausfordernden Zeit besonnen und gelassen mit der Situation umgehen und unser Notbetreuungsangebot verantwortungsvoll nutzen.

 

Sollten Fragen oder Probleme auftreten, kontaktieren Sie gerne die Klassenlehrerin Ihres Kindes oder wenden Sie sich an die Schulleitung (per Email an schulleitung@ogs-mutter-teresa.de; Frau Himmlers Telefonnummer für weitere Fragen entnehmen Sie bitte dem post vom 20.03.2020).

 

Bleiben Sie gesund! Liebe Grüße

Anmeldung zur ERWEITERTEN Notbetreuungsgruppe

 

Das bestehende Notgruppenangebot ist heute durch das Schulministerium erweitert worden.

[Generelle gesundheitliche Bedingungen zur Aufnahme in eine Notbetreuungsgruppe entnehmen Sie bitte unserer Info vom 17.03.2020 (siehe unten).]

 

 Ab dem 23.03.2020 bis zum 19.04.2020 gilt:

  • Zur Anmeldung der Kinder in der Notgruppe muss nur noch EIN Elternteil beruflich als „Personal in kritischen Infrastrukturen“ tätig sein (spezifische Berufsfelder können hier eingesehen werden). Die Eltern müssen zur Aufnahme des Kindes in die Notgruppe eine Unabkömmlichkeitsbescheinigung des Arbeitgebers vorlegen (die Bescheinigung und den Antrag zur Betreuung können Sie hier runterladen); gleichzeitig müssen die Eltern bescheinigen, dass die PRIVATE Betreuung des Kindes NICHT gewährleistet werden kann.

 

  • Kinder der obengenannten Elternteile können auch samstags und sonntags und, unabhängig von der eigentlichen Anmeldung in einer unserer Betreuungsformen (OGS, 13+, 8-1), an allen Wochentagen auch im Nachmittagsbereich betreut werden (bitte geben Sie die Notwendigkeit einer Wochenendbetreuung handschriftlich auf der Bescheinigung an; dies fehlt auf dem offiziellen Antrag noch).

 

  • Kinder der obengenannten Elternteile können auch in den Osterferien betreut werden. Eine Betreuung ist NICHT in der Zeit von Karfreitag bis Ostermontag (10.04.2020-13.04.2020) möglich.

Um diese umfangreiche Notbetreuung personell im Lehrerkollegium organisieren zu können ist es zwingend erforderlich, dass Sie Ihren Betreuungsbedarf schnellstmöglich bei uns anmelden. Bitte nutzen Sie dazu wie gewohnt die E-Mailadresse: schulleitung@ogs-mutter-teresa.de

Sollten Sie Fragen oder Probleme haben, wenden Sie sich bitte zunächst an die Klassenlehrerin Ihres Kindes. Bei Nichterreichbarkeit der Klassenlehrerin oder bei weiterführenden Fragen können Sie Frau Himmler unter 0171/7091644 kontaktieren.

 

Wir hoffen weiterhin, dass es Ihnen und Ihren Familien gut geht.

Bleiben Sie gesund und optimistisch und haben Sie ein schönes Wochenende.

Alles Gute

Aktuelle Informationen zur Einrichtung von Notbetreuungsgruppen

 

 

Ab morgen (Mittwoch 18.03.2020) kann nun an unserer Schule eine Notbetreuung eingerichtet werden. Die Betreuung gilt NUR für Kinder, deren Eltern beruflich als „Personal in kritischen Infrastrukturen“ tätig sind (spezifische Berufsfelder können hier eingesehen werden). Sie müssen bitte bescheinigen, dass beide Elternteile/das alleinerziehende Elternteil in diesen Berufsfeldern arbeitet und der Arbeitgeber Sie als unabdingbar einstuft.

 

Dazu füllen Sie bitte diese Formulare (Bescheinigung) aus und kontaktieren Sie unverzüglich (spätestens bis heute, 17.03.2020 16.00 Uhr) die Schule unter der E-Mailadresse: schulleitung@ogs-mutter-teresa.de (bitte nur, wenn Sie wirklich einen Notbetreuungsplatz für Ihr Kind benötigen und zusätzlich folgende Grundbedingungen erfüllt sind:

 

• Ihr Kind weist keine Krankheitssymptome auf,

 

• Ihr Kind befindet sich nicht in einer angeordneten Quarantänemaßnahme,

 

• Sie stehen nicht in Kontakt zu infizierten Personen  bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen sind 14 Tage vergangen und Sie weisen keine Krankheitssymptome auf (Personen, die Kontakt zu der positiv getesteten Lehrperson an unserer Schule hatten sind kontaktiert und gezielt über erforderliche Maßnahmen informiert worden),

 

• Sie haben sich nicht in einem Gebiet aufgehalten, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html), bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome zeigen. Hier sind die Eltern in der Verantwortung zu entscheiden, ob die Kinder betreut werden können oder nicht.

 

• Die Betreuung in der Schule wird für die Kinder von Eltern in „unverzichtbaren Funktionsbereichen“ sichergestellt werden, sofern eine private Betreuung durch Familienangehörige oder die Ermöglichung flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsgestaltung, z.B. Home Office, nicht möglich ist und wenn der Arbeitgeber eine entsprechende Bescheinigung (s.o.) über die Unentbehrlichkeit des Arbeitnehmers ausstellt.)

 

Liebe Grüße und eine möglichst stressfreie und weiterhin gesunde Zeit!

Aktuelle Informationen bezüglich der Schulschließung

Da eine Lehrerin unseres Kollegiums positiv auf das Coronavirus getestet wurde, findet morgen (Dienstag 17.03.2020) KEINE Notbetreuung an unserer Schule statt!

Über das weitere Vorgehen bezüglich einer Notbetreuung (nur für Kinder, deren Eltern in „unverzichtbaren Funktionsbereichen“ (s.u.) arbeiten) liegen uns zum augenblicklichen Zeitpunkt noch keine offiziellen Informationen der zuständigen Institutionen vor. Sobald wir nährere Informationen bekommen, veröffentlichen wir diese hier auf der Homepage.

Bei Fragen oder Problemen kontaktieren Sie uns unter der E-Mailadresse: schulleitung@ogs-mutter-teresa.de

Liebe Grüße an Sie und Ihre Familie. Kommen Sie gesund durch die kommenden Wochen.

Wichtige Informationen zum Schulbetrieb bis zu den Osterferien

 Schulschließung wegen des Coronavirus 

 

 

Unsere Schule wird ab Montag (16.03.2020), so wie alle Schulen in Nordrhein-Westfalen durch die Landesregierung, in der Zeit bis zum Beginn der Osterferien geschlossen.

Um Ihnen die Organisation der Kinderbetreuung zu erleichtern, gilt für Montag (16.03.2020) und Dienstag (17.03.2020) eine Übergangsregelung. An diesen beiden Tagen können Sie Ihre Kinder, aus eigener Entscheidung, noch in die Schule schicken. Die Betreuung Ihrer Kinder ist hier vor Ort sichergestellt.

 

Für Kinder, deren Eltern in „unverzichtbaren Funktionsbereichen“ arbeiten (z.B. im Gesundheitswesen) wird eine Notbetreuung während der Schulschließung sichergestellt. Bitte geben Sie diese Notwendigkeit via Mail über die unten genannte Adresse an uns weiter.

Sollte es weitere Entwicklungen geben, informieren wir Sie selbstverständlich hier auf der Homepage.

Bei dringenden Fragen, kontaktieren Sie uns gerne über folgende E-Mailadresse: schulleitung@ogs-mutter-teresa.de

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir alles Gute; kommen Sie gut und vor allem gesund durch diese Zeit!

Unsere Schule

Die Grundschule Mutter Teresa ist eine zwei- bis dreizügige Schule im Südteil der Stadt Düren.

Sie wird von ca. 200 Kindern verschiedener Nationalitäten besucht, die von 16 Lehrkräften unterrichtet werden.

 

Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, an den Betreuungsangeboten „Schule von 8 bis 1“ oder „13 plus“ teilzunehmen bzw. den Offenen Ganztag zu besuchen.

 

Die Schule verfügt über mehrere Fachräume, eine wunderschöne Schülerbücherei und eine großzügige Turnhalle.

Das nahegelegene Schwimmbad und die Sportplätze der Nachbarschulen werden von uns genutzt. Der angrenzende Wald begünstigt das Lernen von und mit der Natur.

Unser Schulleben

Alles rund um und für Ihre Kinder

GESUNDES FRÜHSTÜCK

Jeden Dienstag gibt es ein reichhaltiges und gesundes Frühstücksbuffet.

Mehr erfahren

AGs

Wir fördern gezielt die individuellen Talente und Stärken der Kinder.

Mehr erfahren

NACHMITTAGSBETREUUNG

Wir bieten verschiedene Betreuungsformen an.

Mehr erfahren

MUSIKUNTERRICHT

Musikalische Angebote für Kinder.

Mehr erfahren

VERANSTALTUNGEN

In unserer Schule ist immer was los.

Mehr erfahren

SPRACHEN

Wir bieten mehrere Sprachen an.

Mehr erfahren

VERANSTALTUNGEN

VERPASS NICHT UNSERE VERANSTALTUNGEN

14
Nov

St. MARTIN 2019

Start des Zuges auf dem Schulhof
18:15
14. November 2019

MEHR
14
Sep

TAG DER OFFENEN TÜR 2019

Düren, Burgauer Allee 70
9:00
14. September 2019

MEHR
23
Sep

Anmeldung der Schulneulinge

Bürotrakt/Schulleitungsbüro
8:00
23. September 2019

MEHR
29
Aug

EINSCHULUNG

OGS Mutter Teresa
9:30
29. August 2019

MEHR

Schulbeginn nach den Herbstferien

26.10.2020

7.55 Uhr

Burgauer Allee 70

BIST DU BEREIT?

NEWS

FOLGE UNSEREN NEWS

Zeugnisausgabe für die 3. und 4. Klassen

Am 31. Januar 2020 ist es soweit…die Kinder der 3. und 4. Schuljahre bekommen ihre Halbjahreszeugnisse. Unterrichtsschluss ist für alle Kinder (auch fürs 1. und 2. Schuljahr) um 10.35 Uhr.  

Mehr

Basketball Kreismeisterschaft

Mehr

Nikolausfeier in der Turnhalle

Bald ist es wieder soweit: der Nikolaus kommt zu uns in die Schule!   Ganz gespannt warten wir auf seinen Besuch am 05.12.2019 um 8.00 Uhr und üben fleißig Lieder, Gedichte und Tänze ein, um dem Nikolaus und allen Schulkindern eine tolle Feier zu präsentieren. Natürlich sind auch die Schulneulinge, die nächstes Jahr eingeschult werden, ...

Mehr

Tag der offenen Tür 2019

Liebe Eltern, hiermit möchte ich Sie, alle Freunde und Verwandte unserer Schulkinder und interessierte Eltern ganz herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am Samstag,14.09.2019 von 9:00 – 12:00 Uhr  einladen. Nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Kinder im Unterricht zu besuchen, sich über Unterrichtsinhalte und –methoden zu informieren und bei Kaffee und Kuchen miteinander und ...

Mehr

Was? Wieso? Warum? – Experimente mit der Bürgerstiftung

Mehr

Karneval

Mehr